movement24 dient Deutschland – zu Gast bei der Bundeswehr

movement24 dient Deutschland – zu Gast bei der Bundeswehr

Der Vergleich des eigenen Energiespeichers mit dem Benzintank beim Auto fällt den meisten besonders dann leicht, wenn der Energietank leer ist. Man fühlt sich müde, erschöpft und abgeschlagen. Man fühlt sich nicht in der Lage Leistung zu erbringen oder sich fortzubewegen. Wie ein Auto, das stehen bleibt, weil das Benzin alle ist. Anders als bei seinem Kraftfahrzeug – bei dem man genau weiß wie man es am Laufen hält, nämlich in dem man bei der nächsten Tankstelle Benzin nachfüllt – fällt es uns jedoch oftmals schwer unseren eigenen Tank rechtzeitig und ausreichend wieder aufzufüllen. Obwohl wir die Folge kennen: Stress.

Bei der Sanitätsakademie der Bundeswehr in München bietet movement24 mit der Kampagne Fuel Up – Feel Great jedem interessierten Mitarbeiter die Chance für ein besseres Stressmanagement. Den Auftakt bot ein Gesundheitstag in der Ernst-von-Bergmann Kaserne: movement24-Mitarbeiter Danja Schuster und Philipp Heß berieten vor Ort zu den Themen Regeneration, Stressmanagement und Gesundheit. Großen Andrang gab es beim „Stress-Screening“, wo die Teilnehmer über die Messung der Herzratenvariabilität (HRV) ihr individuelles Stresslevel bestimmen lassen konnten. Darüber hinaus hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeit, sich für die 6-wöchigen Fuel Up-Kampagne anzumelden. Denn, so betont der leitende Sportwissenschaftler der Sanitätsakademie Frank Stockhorst, nur mit nachhaltigen Maßnahmen lässt sich Stresserleben und Lebensqualität tatsächlich verbessern.

Mit mehreren Vorträgen und Workshops werden die Teilnehmer der Kampagne aktuell für ihren persönlichen Energie- und Ressourcenhaushalt sensibilisiert und lernen konkrete Strategien, Techniken und Entspannungsverfahren kennen.  Die Mehrzahl der Teilnehmer startete noch am gleichen Tag mit dem ersten Vortrag zum Thema „Stressbewältigung“ von Sportpsychologe  Dr. Tom Kossak. Eine der spannenden Erkenntnisse: Die Auswirkungen von Stress sind stark von unseren inneren Einstellungen und Bewertungen  abhängig – solange wir ihn richtig „managen“ und uns auch um unseren Energietank kümmern, macht uns Stress leistungsfähig und vital. Als nächstes auf dem Programm steht eine Vortragsreihe zu den Themen „Achtsamkeit & Entschleunigung“, „Schlaf & Regeneration“ sowie „Stressbewältigung mit der richtigen Ernährung“.

Passend zu den Vorträgen und Workshops begleitet das Online-Tool „Fuel Up“ die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die volle Länge der Kampagne. Sie unterstützt sie mit vielen interessanten Artikel, Selbsttests und Challenges bei der Verbesserung der individuellen Stresstoleranz.