5 TIPPS ZUM BERUFLICHEN DIGITAL DETOX

5 TIPPS ZUM BERUFLICHEN DIGITAL DETOX

Um nun ein gesundes Verhältnis zu digitalen Medien aufzubauen, sollten wir unsere alltäglichen Gewohnheiten dementsprechend anpassen. Hier sind 5 Tipps, die du auf der Arbeit umsetzen kannst.

1. NICHT STÖREN
Schalte alle Benachrichtigungen von Apps und Anwendungen auf all deinen Geräten aus. So wirst du durch das Nachrichtensignal oder das Erscheinen von Benachrichtigungen auf dem Bildschirm nicht abgelenkt. Du gewinnst störungsfreie Zeiten, in denen du dich produktiv deinen Aufgaben widmen kannst.

2. TAGESSTRUKTUR
Auf der Arbeit bietet es sich an, die Aufgaben des Tages zu priorisieren und sich entsprechende Zeitfenster in den Kalender einzutragen. Beispielsweise könntest du einen Zeitraum mit dem Betreff „Fokus“ einstellen. So zeigst du nach außen, dass du in der nächsten Stunde beispielsweise nicht auf Nachrichten reagieren wirst und räumst dir selbst Zeiträume ein, dich wichtigen Aufgaben konzentriert zu widmen. Hierdurch hast du wiederum Zeitfenster, in denen du die angehäuften Nachrichten guten Gewissens bearbeiten kannst. Vermeide Multitasking, um dich voll und ganz auf eine Sache konzentrieren zu können.

3. PRIORISIERUNG
Mit Hilfe verschiedener Techniken kannst du eingehende Nachrichten kategorisieren. Beim Priorisieren Prinzip beispielsweise werden die wichtigsten E-Mails zügig beantwortet und weniger wichtige Emails zur späteren Bearbeitung in einem entsprechenden Ordner abgelegt. Beim 1-Minuten-Prinzip wird jede Nachricht oder E-Mail, die innerhalb einer Minute bearbeitet werden kann, beantwortet. Möchte man allerdings eingehende Nachrichten nicht für einen längeren Zeitraum unbeantwortet lassen, kann auch das Ein-Mal-Anfassen-Prinzip angewandt werden. Hier wird jede E-Mail gelesen und direkt beantwortet. So wird ein gedankliches Befassen mit dem Inhalt ohne eine zeitgleiche Bearbeitung vermieden.

4. PAUSEN EINLEGEN
Pausen sind während der Arbeit sehr wichtig. Bereits kleine Pausen von 5 Minuten können helfen, unseren Kopf etwas Ruhe zu gönnen. Genieße einfach den nächsten Kaffee bewusst, nehme den Geschmack und die Wärme wahr und verzichte in der Zeit auf deine digitalen Geräte. Auch ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause ohne digitale Geräte ist ein Ausgleich zur digitalen Arbeit und kann ebenfalls unser Stresslevel sinken lassen. Nimm hier bewusst deine Umwelt mit ihren Geräuschen und Düften war und genieße die paar Minuten für dich.

5. STRESS VERMEIDEN
Um Stress auf der Arbeit zu vermeiden, brauchen wir einen Ausgleich. Dieser Ausgleich kann in unterschiedlicher Art und Weise erfolgen. Ausreichender Schlaf ist ein wichtiger Punkt, um sich körperlich sowie geistig erholen zu können. Die Regenerationsprozesse in der Nacht sind grundlegend, um die Ereignisse des Tages zu verarbeiten und wieder mit einem frischen Kopf aufzuwachen. Auch mehr Bewegung oder ausgewogenes Essen kann ein Ausgleich zu den täglichen Ereignissen sein, die Freude und Glücksgefühle in uns hervorrufen.