Theorie und Praxis: Faszientraining bei der Bayern LB

Theorie und Praxis: Faszientraining bei der Bayern LB

Faszientraining ist in aller Munde – denn das Rollen liegt im Trend und tut darüber hinaus der Gesundheit gut. In Kooperation mit Blackroll® war movement24 mit mehreren Workshops sowie einem Infostand bei der Bayern LB am Standort München präsent. Thema des Gesundheitstages: Erholsamer Schlaf – fit für den Tag.

Doch was sind Faszien überhaupt und was haben sie mit erholsamem Schlaf zu tun? Faszien sind Teil des Bindegewebes und maßgeblich für die Haltung verantwortlich. In verkürztem oder verklebtem Zustand gelten sie beispielsweise als eine der Hauptursachen für Rückenschmerzen. Doch schon ein regelmäßiges, kurzes Training führt zu nachhaltigen Verbesserungen.

In den vier Workshops sowie am movement24-Infostand gaben Philipp Heß und Laura Dünzinger ihr Wissen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bayern LB weiter. Neben dem Ausprobieren der verschiedenen Blackroll®-Produkte kamen seitens der Interessierten selbstverständlich zahlreiche Fragen auf: Wann sollte „gerollt“ werden? Wie oft? Wie lange? Welche Übungen gibt es? Für einen erholsamen Schlaf bietet sich das Rollen abends kurz vor dem Schlafengehen an. Langsam, kontrolliert und für circa 30 Sekunden pro Körperstelle. „Durch das Rollen werden Verklebungen gelöst, was zu einer Lockerung und Entspannung des Bindegewebes führt. Darüber hinaus kommt es auch zu einer Senkung des Muskeltonus. So hat man gute Voraussetzungen für eine höhere Schlafqualität und damit einen erholsamen Schlaf. Denn der Körper gelangt früher in einen entspannten Zustand“, erklärt Sportwissenschaftler Heß.

Übrigens: Faszientraining kann auch als ein Bestandteil innerhalb unserer Kursangebote und der stark frequentierten Kampagne Bewegter Rücken eingesetzt werden. Alle Informationen zu unseren Maßnahmen im Bereich Bewegung finden Sie hier.