Achtsamkeit – ein Thema für ein Online-Seminar?

Achtsamkeit – ein Thema für ein Online-Seminar?

Wer an Achtsamkeit denkt, assoziiert damit wahrscheinlich zunächst meditierende, im Lotussitz verharrende Menschen oder Buddhismus.  

Dass Achtsamkeit jedoch eine Technik ist, um dem turbulenten Berufsalltag und Krisenzeiten stressfreier zu meistern, konnten die Mitarbeiter der KJF Augsburg in einem interaktiven Webinar erleben.

Ein digitales Seminar um Achtsamkeit zu erleben? Ja! Auch wenn es sich für viele anfangs ungewohnt anfühlt, so lässt sich die „bewusste Lenkung der Aufmerksamkeit auf das Erleben des gegenwärtigen Moments“ genauso gut im virtuellen Raum sehr einprägsam vermitteln. Schließlich soll das Seminar nur einen Anstoß geben und für Viele der Startschuss sein, um sich selbst mit dem Thema auseinanderzusetzen. Das Üben und Erleben der Achtsamkeit sowie ihrer Effekte finden dann natürlich im Alltag der Teilnehmenden statt – ganz real, und „nicht-digital“.

Mit kleinen Übungen, Reflexionsaufgaben und eigenen Erfahrungsberichten, konnte die Referentin Danja Schuster das Thema Achtsamkeit auf sehr praktische und alltagsnahe Weise näherbringen. Den Teilnehmenden wurde bewusst, dass kleine achtsame Momente jederzeit im Alltag stattfinden können, ganz ohne Meditationshaltung. Diese dienen als Schlüssel zur inneren Balance, wenn Stress, Unsicherheit und Anspannung den Alltag prägen. Denn um mental gesund zu bleiben, ist es wichtig, ab und zu ein wenig Abstand zu gewinnen und innerlich Kraft zu tanken. Im Webinar wurde den Teilnehmenden die Technik nähergebracht, mit der es gelingt, immer wieder innezuhalten, das Umfeld und die eigenen Gedanken bewusst wahrzunehmen. Dadurch können zum einen automatisch ablaufende Reaktionen oder Verhaltensmuster erkannt werden. Zum anderen wirkt sich achtsames Innehalten positiv auf die Erholung und die Grundstimmung aus. Eigene Bedürfnisse werden besser wahrgenommen sowie kleine Momente der Freude im Alltag bewusster erlebt. Und wenn es nur das bewusste Genießen der Tasse Kaffee in der Mittagspause  ist.  

Damit diese Erkenntnisse auch in den häufig stressigen Alltag mitgenommen werden, und nicht im virtuellen Raum hängen bleiben, setzte die Referentin den Fokus zum Abschluss des Webinars auf den individuellen Alltagstransfer. So war jeder Teilnehmende eingeladen, den persönlichen Alltag auf Möglichkeiten des Übens von Achtsamkeits-Techniken zu untersuchen, sowie sich mit konkreter Zielsetzung und Planung, auf die Umsetzung in diesen Situationen vorzubereiten.

So war das Webinar für alle eine ungewohnte, aber lohnende Erfahrung! „Ich habe schon viel über den Zustand im Hier und Jetzt gehört. Die konkreten, einfachen und viele praktischen Vorschläge helfen mir, mit einem geeigneten Mini-Schritt zu starten und nicht nur darüber nachzudenken“, freute sich einer der Teilnehmenden.